lebach

Mosbach: Heißausbildung bei den Wehren des Neckar-Odenwald-Kreises

neckar odenwald kreisVom 17. bis 19. Mai war FEUERCON zu Gast bei den Feuerwehren des Neckar-Odenwald-Kreises. An den drei Ausbildungstagen absolvierten 120 Einsatzkräfte auf dem Gelände der Feuerwache Neckarelz-Diedesheim in der mobilen Heißausbildungsanlage ein "Einsatztaktisches Training". Zusätzlich hatten je 12 Einsatzkräfte am Freitagabend und Samstagabend die Gelegenheit, sich in einem Seminar "Rauchgasdurchzündung" fortzubilden. Für alle Einsatzkräfte wurden die erforderlichen Atemschutzgeräte durch FEUERCON-AirRent mit der mobilen Atemschutzwerkstatt bereit gestellt.

Grefrath: 40 Einsatzkräfte der Grefrather Wehren üben mit FEUERCON

grefrathAm 4. Mai hatte die Feuerwehr Grefrath (Kreis Viersen) die Einsatzkräfte ihrer Ortswehren zur Hauptwache eingeladen um an einer Heißausbildung in der "MobiReal" der FEUERCON teilnehmen zu können. Insgesamt 40 Einsatzkräfte wurden an diesem Tag in der einsatztaktischen Vorgehensweise im Innenangriff geschult. Durch Spenden vieler Ortsansässigen Firmen wurde damit der Grefrather Feuerwehr eine einsatzrealistische Fortbildung in der mobilen feststoffbefeuerten Übungsanlage ermöglicht. Die Grefrather Wehr bedankt sich bei folgenden Spendern:

Read More: Grefrath: 40 Einsatzkräfte der Grefrather Wehren üben mit FEUERCON

Bremen: Heißausbildung für Werkfeuerwehren AIRBUS und Flughafenfeuerwehr Bremen

securitasDie Werkfeuerwehr des AIRBUS-Werk Bremen hatte am 8. und 9. Mai eine Heißausbildung für die eigenen Kollegen, die Kollegen des AIRBUS Werkes Stade und die Flughafenfeuerwehr Bremen organisiert. Zu diesem Zweck fuhr ein Trainerteam mit der "MobiReal I", der mobilen Heißausbildungsanlage der FEUERCON (die MobiReal II nimmt am 16.5. ihren Betrieb auf) nach Bremen, um dort die Einsatzkräfte in den Bereichen Einsatztaktik und Anwendung der Wärmebildkamera fortzubilden. Auch hier zeigten sich die Vorteile der Ausbildung mit einer feststoffbetriebenen Übungsanlage, mit der die Anwendungsmöglichkeiten der Wärmebildkameraund realistisch beübt werden konnten.

Burgdorf: Mobile Heißausbildung der Burgdorfer Wehren

burgdorfAm 27. und 28. April stand auf dem Hof der Feuerwehr Burgdorf die mobile Realbrandausbildungsanlage der FEUERCON bereit, um insgesamt 80 Feuerwehrleuten aus der Stadt Burgdorf und der Gemeinde Uetze einen simulierten Atemschutz Einsatz zu ermöglichen. Mit dabei war auch die mobile Atemschutzwerkstatt der FEUERCON, die die erforderlichen Atemschutzgeräte für die 80 Einsatzkräfte bereit stellte.

Stadtlohn: Kombitraining für Stadtlohn`er Einsatzkräfte

stadtlohnDrei Tage lang war FEUERCON bei der Feuerwehr Stadtlohn zu Gast. In einem Kombitraining wurden vom 5. bis 7. April rund 60 Einsatzkräfte in den Seminaren "Rauchgasdurchzündung" und "Einsatztaktisches Training" auf dem Gelände der Feuerwache Stadtlohn fortgebildet.

Adenau: Zwei Tage Heißausbildung in der Verbandsgemeinde

adenauAm 30. und 31. März fand in der Verbandsgemeinde die für Feuerwehrleute wichtige Heißausbildung statt. An zwei Tagen wurden durch FEUERCON mit der mobilen Ausbildungsanlage "MobiReal" 80 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Adenau geschult.

Castrop-Rauxel: Rütgers Germany setzt auf FEUERCON

Die Rütgers Germany GmbH, ein Unternehmen der Rain Carbon Ltd., setzt in diesem Jahr auf die Ausbildungmöglichkeiten der FEUERCON. Die Werkfeuerwehr der weltgrößten Raffinerie für Steinkohlenteer, hatte zunächst im Juli die mobile Atemschutzstrecke (MobAS) für zwei Tage gebucht um erstmalig mit einem großteil der Einsatzkräfte die jährliche Leistungsabnahme für Atemschutzgeräteträger, direkt vor Ort und in der regulären Dienstzeit, durchführen zu können.
Im September folgen vier Tage realistische Ausbildung mit der mobilen Heißausbildungsanlage (MobiReal), bevor im November die MobAS für weitere zwei Tage in Castrop-Rauxel bereit steht.